Filmtipp: The Batman

Offizielle Inhaltsbeschreibung
Seit zwei Jahren kämpft der Milliardär Bruce Wayne (Robert Pattinson) als rächender Vigilant Batman für eine bessere Welt in seiner Heimatstadt Gotham City. Doch es ist ein einsamer Kampf, den nur wenige Verbündete wie sein Butler Alfred Pennyworth (Andy Serkis) und der aufrichtige Polizist Lt. James Gordon (Jeffrey Wright) unterstützen. Denn Gotham ist ein Moloch, zerfressen von einem korrupten Netzwerk, in das fast alle Beamten der Stadt und auch die reichen Eliten involviert sind. Doch als ein mysteriöser Killer diese ins Visier nimmt und eine Reihe sadistischer und tückischer Anschläge verübt, sind Batmans Detektiv-Fähigkeiten gefragt. Die zahlreichen kryptischen Hinweise führen ihn immer tiefer in die Unterwelt, wo zwielichtige Figuren wie Selina Kyle alias Catwoman (Zoë Kravitz), Oswald Cobblepot alias Pinguin (Colin Farrell), Mafiaboss Carmine Falcone (John Turturro) und Edward Nashton alias Riddler (Paul Dano) zu Hause sind. Doch die Spuren führen Batman auch zu ihm selbst und seiner Vergangenheit …

„Filmtipp: The Batman“ weiterlesen

Filmtipp „Three Thousand Years Of Longing“

Die geschiedene Narratologie-Expertin Alithea Binnie (Tilda Swinton), die sich längst in ihrem kinderlosen Single-Leben eingerichtet hat, reist zu einer Konferenz nach Istanbul. Als sie in einem Antiquitätengeschäft eine kleine Flasche ersteht und sie in ihrem Hotelzimmer reinigt, befreit sie dabei versehentlich einen Dschinn (Idris Elba). Dieser will ihr dann auch direkt die drei obligatorischen Wünsche erfüllen – was Alithea allerdings dankend ablehnt.
Schließlich weiß sie nur zu gut, dass das mit den Wünschen in den Geschichten und Mythen, mit denen sie sich den ganzen Tag lang beruflich befasst, nie gut ausgeht. Außerdem behauptet sie, ohnehin wunschlos glücklich zu sein. Der Dschinn, der nur frei sein kann, wenn er die drei Wünsche erfüllt, erzählt Alithea daraufhin seine eigene 3.000 Jahre umspannende Geschichte – auch um ihr zu zeigen, dass in jedem Herzen Begierden und Sehnsüchte schlummern, auch in ihrem eigenen… „Filmtipp „Three Thousand Years Of Longing““ weiterlesen

Serie „Wednesday“ auf Netflix

Wednesday Addams versucht sich als Schülerin der Nevermore Academy, einem ganz besonderen Internat im tiefsten Neuengland, zurechtzufinden. Sie will lernen, ihre aufkommenden übersinnlichen Fähigkeiten zu meistern und zusätzlich eine monströse Mordserie vereiteln, die die örtliche Stadt in Angst und Schrecken versetzt.

Wednesday liebt es darüber hinaus, ihren kleinen Bruder Pugsley zu quälen. Das bedeutet allerdings nicht, dass es anderen erlaubt wäre, es ihr gleichzutun. Was sie dann in gewisser Weise zu einer Verteidigerin der Unschuldigen macht – von Familienstreitigkeiten einmal abgesehen.

„Serie „Wednesday“ auf Netflix“ weiterlesen

Filmtipp „Schlummerland“ (Netflix)



Inhaltsangabe: Die elfährige Nemo (Marlow Barkley) lebt mit ihrem abenteuerlustigen Vater Peter (Kyle Chandler) am Meer. Er hat ihr alles beigebracht, was man über die raue See wissen muss und ihr auch das Segeln beigebracht. Als Peter eines Tages verschwindet, muss Nemo zu ihrem langweiligen Onkel ziehen, den sie kaum kennt. Die neue Umgebung und die Schule überfordern sie. Da entdeckt sie in ihren Träumen den Weg in ein magisches Reich: Schlummerland. Dort begegnet sie Flip (Jason Momoa), einer gehörnten Mischung aus Mensch und Monster. Flip behauptet, dass er Peter aus seinen Tagen als Räuber kennt – damals segelte das Duo von Traum zu Traum und stahl Dinge aus den Träumen anderer Menschen. Ist Peter deshalb verschwunden? Nemo und Flip machen sich auf die Suche nach Peter und erleben dabei jede Menge Abenteuer in Schlummerland.
„Filmtipp „Schlummerland“ (Netflix)“ weiterlesen

Filmtipp „The Princess“

Inhaltsangabe:
Weil der König (Ed Stoppard) und die Königin (Alex Reid) keinen männlichen Erben haben, soll die Prinzessin (Joey King) den fiesen Lord Julius (Dominic Cooper) heiraten. Doch in letzter Sekunde lässt sie den mächtigen Tyrannen vor dem Traualtar stehen. Also überfällt Julius kurzerhand das Reich ihrer Eltern, nimmt den Hofstaat gefangen und sperrt die Prinzessin in den höchsten Turm des Schlosses, um so doch noch an die Krone zu kommen. Als die junge Frau wieder zu sich kommt und das ganze Ausmaß des Schreckens bemerkt, überwältigt sie ihre Wärter und kämpft sich Etage für Etage nach unten, um Julius und dessen Geliebte Moira (Olga Kurylenko) zu besiegen und ihre Familie zu befreien. Dabei hilft ihr die Kriegerin Linh (Veronica Ngo), welche der Prinzessin das Kämpfen beigebracht hat. Doch die beiden Frauen sehen sich mit einer gewaltigen Übermacht konfrontiert… „Filmtipp „The Princess““ weiterlesen

Filmtipp: Vor der Melodie – before the tune

Bei diesem Animationsfilm handelt es sich um ein Projekt des Fotografen Wolfgang Lackner und der Geigenbauerin Claudia Unterkofler aus Innsbruck. Es ist ein wirklich extrem putziger und witziger Film über die Entstehung einer Diskantgambe.

Aktuell hat dieser Film gerade den Publikumspreis des Best Austrian Animation Festivals gewonnen und ist auf der Gewinnerseite bis 15. Mai zu sehen.
https://best-austrian-animation.at/award-winners-2021/ 

Für alle, die ihn sehen wollen hier der Link zu YouTube:
https://www.youtube.com/watch?v=NP25oMRR6u0

Wer auch noch Interesse hat, hinter die Kulissen der Entstehung zu blicken, dem sei dieser Link wärmstens ans Herz gelegt:
https://www.youtube.com/watch?v=6650frZKXwQ
„Filmtipp: Vor der Melodie – before the tune“ weiterlesen

Filmtipp – Anthologie „Black Mirror“ bei Netflix

Offizielle Zusammenfassung: „Charlie Brookers Anthologieserie Black Mirror ist eine Sammlung dystopischer Visionen unserer nahen Zukunft. Jede der einzelnen Episoden erzählt dabei eine eigene Geschichte und verfügt über einen individuellen Cast. Als vereinendes Element fungiert folgender Grundgedanke: Wie leben wir Menschen in unserer modernen, von Technik geprägten Welt?“

Alle Episoden widmen sich dem Menschen in einer (alternativen?) Realität des technologischen Fortschritts, in der einzelne Aspekte und Entwicklungen weitergedacht und bestimmte moralische Bremsen entfernt wurden. Sie fragen nach dem „Was wäre wenn?“-Prinzip und kippen eine gute Prise bösartigen Zynismus, Voyeurismus und Misanthropie hinzu. Unserer Gesellschaft wird ein Spiegel vorgehalten der die schlimmsten Folgen von bereits begonnenen Entwicklungen weiter spinnt.
Nach der ersten Folge war ich unsicher, ob ich das weiter ansehen will, denn ich war wirklich angewidert. Doch schossen mir im Nachhinein immer wieder Szenen des Films durch den Kopf, verbunden mit dem Empfinden etwas geradezu perfekt Inszeniertes und Gespieltes gesehen zu haben. „Eindringlich“ und „Nachdenkenswert“ würde ich es beschreiben. Also habe ich weiter geschaut.
„Filmtipp – Anthologie „Black Mirror“ bei Netflix“ weiterlesen

Filmtipp – Dune

Die mit Spannung erwartete Neuverfilmung des Klassikers von Frank Herbert hat weltweit fast ausschließlich positive Rezensionen bekommen.
Hier meine ganz persönliche Meinung: Direkt nachdem ich den Film gesehen hatte, war ich wirklich sehr unzufrieden damit und es hat eine Weile gedauert, herauszufinden warum. Denn er ist ohne Zweifel ein episches Meisterwerk mit unglaublichen Bildern und einer fabelhaften Besetzung. Ich hätte mir von Jessica zwar mehr persönliche Präsenz gewünscht, aber das ist nur eine Kleinigkeit. Fast jede Szene hatte die bildgewaltige Ausdruckskraft eines Gemäldes, unterstrichen von ausdrucksstarker Filmmusik.
„Filmtipp – Dune“ weiterlesen