Der Avalonorden bei Twitter

Lebensmittel kühlen ohne Strom mit dem Wüstenkühlschrank

Das Prinzip des Tonkrugkühlers, auch Wüstenkühlschrank genannt, war bereits in der griechischen Antike bekannt. Es erlebte durch den erfolgreichen Einsatz in armen Regionen Afrikas ein Revival. Auch der ein oder andere Camper nutzt den Trick gerne, wenn kein Strom verfügbar ist. Es gibt auch bereits Butterkühler nach dem Prinzip zu kaufen. Wir haben gebastelt und erklären euch ganz genau wie ihr selbst eine solch praktische Kühlmöglichkeit bauen könnt. Es ist ganz einfach. Versprochen.

Los geht’s!

„Lebensmittel kühlen ohne Strom mit dem Wüstenkühlschrank“ weiterlesen

Unser Juli 2022

Der Juli war heiß und trocken, wie fast überall sonst auch. Die meisten Außenarbeiten, wie Sensen, Gelände säubern oder Esel versorgen haben wir daher wenn möglich sehr früh oder spät am Tag erledigt. Unser großer Pavillon auf dem Hof war ein willkommener Schattenplatz für Pausenzeiten.

Im Haus wurde im Gemeinschaftsraum an der Elektrik und an der Deckenverkleidung in kleinen Schritten weiter gearbeitet.

Außerdem haben wir den Monat genutzt, um uns auf einen Markt vorzubereiten. Nach der langen Pause freuen wir uns schon sehr darauf, mit unserem Bogenstand und dem Hofladen teilnehmen zu können.  Unser Pfeilfangnetz ist überprüft und die Halterungen verbessert, die Waren des Hofladens sind gesichtet und einige neue Produkte ins Angebot aufgenommen. Und wir haben neue Pfeile bekommen! Nun hoffen wir auf regen Besucherzustrom, wenn wir am 13. August zum Mondscheinmarkt nach Eppenbrunn fahren. „Unser Juli 2022“ weiterlesen

Unsere Esel im Juli 2022

Der Juli stand unter der Überschrift: „Heiß, Trocken, Fliegen“

Das heiße, trockene Wetter ist für unsere Esel absolut ideal. Dieses Klima entspricht der Herkunft der Langohren aus den Geröllwüsten Nordafrikas. Unsere Weiden sind nun mehr braun als grün, auch das ist für die Esel gut.


Die meisten bei uns in Deutschland gehaltenen Esel, egal welcher Größe, sind häufig zu dick. Unser sattes grünes Gras bietet ihnen viel zu viele Nährstoffe. Mit unseren Großeseln haben wir zum Glück nicht so große Probleme, da sie schlechtere Futterverwerter sind als die mittelgroßen oder kleinen Exemplare. Dennoch würden auch Poitou-Esel auf einer fetten grünen Pferdeweide sehr schnell an Hufrehe erkranken.
Vielen Eselbesitzern ist gar nicht bewusst, dass sie ihre Tiere zu fett füttern. Das Bild des kleinen, rundlichen und niedlichen Esels erscheint den meisten Menschen doch völlig richtig. Jedoch sollte ein gesunder Esel in etwa so aussehen wie ein mageres Pferd: Die Rippenansätze sollten möglichst sichtbar sein und Beckenknochen und Brustbein knochig wirken. Dann hat ein Esel die richtige Figur. Alles darüber hinaus schädigt seine Gesundheit, belastet Bänder, Sehnen und Hufe. Unsere Stuten haben übrigens deutlich runde Bäuche, doch liegt das an ihren Trächtigkeiten und nicht an der Fütterung. „Unsere Esel im Juli 2022“ weiterlesen

Filmtipp „The Princess“

Inhaltsangabe:
Weil der König (Ed Stoppard) und die Königin (Alex Reid) keinen männlichen Erben haben, soll die Prinzessin (Joey King) den fiesen Lord Julius (Dominic Cooper) heiraten. Doch in letzter Sekunde lässt sie den mächtigen Tyrannen vor dem Traualtar stehen. Also überfällt Julius kurzerhand das Reich ihrer Eltern, nimmt den Hofstaat gefangen und sperrt die Prinzessin in den höchsten Turm des Schlosses, um so doch noch an die Krone zu kommen. Als die junge Frau wieder zu sich kommt und das ganze Ausmaß des Schreckens bemerkt, überwältigt sie ihre Wärter und kämpft sich Etage für Etage nach unten, um Julius und dessen Geliebte Moira (Olga Kurylenko) zu besiegen und ihre Familie zu befreien. Dabei hilft ihr die Kriegerin Linh (Veronica Ngo), welche der Prinzessin das Kämpfen beigebracht hat. Doch die beiden Frauen sehen sich mit einer gewaltigen Übermacht konfrontiert… „Filmtipp „The Princess““ weiterlesen

Türen, Durchgänge und das Begreifen

Wenn man sich auf eine Reise begibt, stellt sich nach Abklärung des Zieles die Frage:
Wo beginnt die Reise?

Manche sehen die Vorbereitungen schon als Teil der Reise und das sind sie wohl auch, denn sie wirken sich unabänderlich auf den Verlauf der Reise und deren Gestaltung aus.
Doch die merkliche Veränderung, der bewusste Übergang auf die andere Seite macht den Unterschied aus, ob ich mich tatsächlich auf einer Reise befinde oder einfach nur vor mich hinträume. Es ist also die Schwelle, die mir sagt, dass es nun beginnt, anders zu sein.

Türen haben mehrere Vorteile:
– man geht mit einem Schritt durch und ist da
– wenn man sich merkt, wie sie auf der anderen Seite aussehen, findet man den Ausgang auf jeden Fall wieder
– wenn sie verschlossen bleibt, weiß ich, dass etwas bei der Vorbereitung fehlt
„Türen, Durchgänge und das Begreifen“ weiterlesen

Die älteste vollständige Komposition der Welt – Seikilos Epitaph

Seit jeher haben Menschen Musik gemacht. Doch je weiter wir in der Zeit zurück gehen, desto weniger Zeugnisse finden wir, die uns über Spielweise, Melodien oder gar gesungene Texte Auskunft geben könnten. Die wunderbaren Schwanenknochenflöten aus der Steinzeit etwa: Wer weiß, welche Weisen ihnen entlockt wurden? Umso wertvoller ist ein besonderer Fund, der als Seikilos Epitaph bekannt wurde. Er schenkt uns ein Lied aus antiker Zeit. Wovon es handelt, wie es klingt, weshalb ein kleiner Teil verloren ist und was Blumen damit zu tun haben, das ist Teil seiner spannenden Entdeckungsgeschichte. Und am Schluss gibt es noch eine kleine Überraschung.

Los geht es mit der Zeitreise…
Um die Geschichte eine der ältesten vollständigen Komposition der Menschheit zu erzählen begeben wir uns in die Türkei, genauer gesagt in eine kleinen Siedlung namens Tralles. Dort soll 1883 der schottische Archäologe Sir William Mitchell Ramsay das Epitaph entdeckt haben. Zu diesem Zeitpunkt spricht noch niemand von Musik oder gar einer Komposition, es handelt sich nach allgemeiner Ansicht um eine marmorne Grabstele mit Inschrift. „Die älteste vollständige Komposition der Welt – Seikilos Epitaph“ weiterlesen

Haushaltstipp


Ich denke jeder kennt das: Der Pfannenboden außen wird im Laufe der Zeit immer dunkler. Anfangs noch strahlend silbern, nimmt er nach und nach eine dunklere Farbe an. Jetzt kann man mit dem Stahlschwamm schrubben und schwitzen oder man kann es sich leicht machen. Wie das genau geht? Das erkläre ich gerne. Diesen Tipp habe ich bereits mehrmals erfolgreich getestet.

Achtung!
Erst das Fenster öffnen, wenn möglich Maske tragen und Kinder/Tiere aus dem Zimmer schicken. So wie das riecht, ist es bestimmt nicht gesundheitsfördernd.

Jetzt kann es losgehen. „Haushaltstipp“ weiterlesen

Unser Juni 2022

Es war an der Zeit unsere Renovierungsarbeiten im Haus ein gutes Stück weiter voran zu bringen. Ein befreundeter Handwerker besuchte uns für zwei Wochen mit seiner Familie. Eines der Projekte, bei denen er uns sehr geholfen hat war das korrekte Anbringen einer abgehängten Decke,  So kamen Fachwissen, Routine und fleißige Helfer zusammen. Und ja: Endlich haben wir keine Plastikfolie mehr über dem gemeinsamen Esstisch hängen!
Die Wände rundherum haben wir im Arbeitsschwung gleich mit renoviert und einen Teil der  Elektrik erneuert.
Jedes abgeschlossene Teilprojekt motiviert uns. Wenn wir vor uns sehen, was wir gemeinsam geleistet haben. Denn insgesamt geht es recht langsam voran. Immerhin haben wir neben unserer Arbeit nur die Freizeit um wild werkeln durchs Haus zu springen. Und wir können euch sagen: Hier ist wirklich sehr viel zu tun!

„Unser Juni 2022“ weiterlesen

Unsere Esel im Juni 2022

Wie erhofft, war es für uns ein ruhiger Esel-Monat. Unsere Bande stand auf der großen Weide und schwitzte vor sich hin. Doch wir schwitzten noch mehr, wenn wir zu ihnen gingen um sie zu bürsten und die Hufe zu reinigen.
Gegen Ende des Monats holten wir die beiden jungen Wallache wieder hoch zu uns ans Haus. Einmal, um so mehr mit ihnen arbeiten zu können und außerdem, um den Großen etwas Ruhe zu gönnen. Diese waren nämlich zwischenzeitlich vom „Jungvolk“ sehr genervt. Man könnte aus Sicht unserer älteren Esel den Monat auch betiteln mit:

„Kalimero und Kyan – gemeinsam sind sie unausstehlich“. 😉

„Unsere Esel im Juni 2022“ weiterlesen