Filmtipp: The Batman

Offizielle Inhaltsbeschreibung
Seit zwei Jahren kämpft der Milliardär Bruce Wayne (Robert Pattinson) als rächender Vigilant Batman für eine bessere Welt in seiner Heimatstadt Gotham City. Doch es ist ein einsamer Kampf, den nur wenige Verbündete wie sein Butler Alfred Pennyworth (Andy Serkis) und der aufrichtige Polizist Lt. James Gordon (Jeffrey Wright) unterstützen. Denn Gotham ist ein Moloch, zerfressen von einem korrupten Netzwerk, in das fast alle Beamten der Stadt und auch die reichen Eliten involviert sind. Doch als ein mysteriöser Killer diese ins Visier nimmt und eine Reihe sadistischer und tückischer Anschläge verübt, sind Batmans Detektiv-Fähigkeiten gefragt. Die zahlreichen kryptischen Hinweise führen ihn immer tiefer in die Unterwelt, wo zwielichtige Figuren wie Selina Kyle alias Catwoman (Zoë Kravitz), Oswald Cobblepot alias Pinguin (Colin Farrell), Mafiaboss Carmine Falcone (John Turturro) und Edward Nashton alias Riddler (Paul Dano) zu Hause sind. Doch die Spuren führen Batman auch zu ihm selbst und seiner Vergangenheit …

„Filmtipp: The Batman“ weiterlesen

Filmtipp „Three Thousand Years Of Longing“

Die geschiedene Narratologie-Expertin Alithea Binnie (Tilda Swinton), die sich längst in ihrem kinderlosen Single-Leben eingerichtet hat, reist zu einer Konferenz nach Istanbul. Als sie in einem Antiquitätengeschäft eine kleine Flasche ersteht und sie in ihrem Hotelzimmer reinigt, befreit sie dabei versehentlich einen Dschinn (Idris Elba). Dieser will ihr dann auch direkt die drei obligatorischen Wünsche erfüllen – was Alithea allerdings dankend ablehnt.
Schließlich weiß sie nur zu gut, dass das mit den Wünschen in den Geschichten und Mythen, mit denen sie sich den ganzen Tag lang beruflich befasst, nie gut ausgeht. Außerdem behauptet sie, ohnehin wunschlos glücklich zu sein. Der Dschinn, der nur frei sein kann, wenn er die drei Wünsche erfüllt, erzählt Alithea daraufhin seine eigene 3.000 Jahre umspannende Geschichte – auch um ihr zu zeigen, dass in jedem Herzen Begierden und Sehnsüchte schlummern, auch in ihrem eigenen… „Filmtipp „Three Thousand Years Of Longing““ weiterlesen

Serie „Wednesday“ auf Netflix

Wednesday Addams versucht sich als Schülerin der Nevermore Academy, einem ganz besonderen Internat im tiefsten Neuengland, zurechtzufinden. Sie will lernen, ihre aufkommenden übersinnlichen Fähigkeiten zu meistern und zusätzlich eine monströse Mordserie vereiteln, die die örtliche Stadt in Angst und Schrecken versetzt.

Wednesday liebt es darüber hinaus, ihren kleinen Bruder Pugsley zu quälen. Das bedeutet allerdings nicht, dass es anderen erlaubt wäre, es ihr gleichzutun. Was sie dann in gewisser Weise zu einer Verteidigerin der Unschuldigen macht – von Familienstreitigkeiten einmal abgesehen.

„Serie „Wednesday“ auf Netflix“ weiterlesen

Filmtipp „Schlummerland“ (Netflix)



Inhaltsangabe: Die elfährige Nemo (Marlow Barkley) lebt mit ihrem abenteuerlustigen Vater Peter (Kyle Chandler) am Meer. Er hat ihr alles beigebracht, was man über die raue See wissen muss und ihr auch das Segeln beigebracht. Als Peter eines Tages verschwindet, muss Nemo zu ihrem langweiligen Onkel ziehen, den sie kaum kennt. Die neue Umgebung und die Schule überfordern sie. Da entdeckt sie in ihren Träumen den Weg in ein magisches Reich: Schlummerland. Dort begegnet sie Flip (Jason Momoa), einer gehörnten Mischung aus Mensch und Monster. Flip behauptet, dass er Peter aus seinen Tagen als Räuber kennt – damals segelte das Duo von Traum zu Traum und stahl Dinge aus den Träumen anderer Menschen. Ist Peter deshalb verschwunden? Nemo und Flip machen sich auf die Suche nach Peter und erleben dabei jede Menge Abenteuer in Schlummerland.
„Filmtipp „Schlummerland“ (Netflix)“ weiterlesen

Hörbuchtipp „Eine geheime Akademie“

Eine geheime Akademie
Tale of Magic – Die Legende der Magie 1
Von: Chris Colfer

Brystal Evergreen liebt Bücher – doch in ihrer Heimat dürfen Mädchen und Frauen nicht lesen. Als sie trotzdem an ein geheimnisvolles Buch gerät, ändert sich ihr Leben: Brystal erfährt, dass sie magische Fähigkeiten besitzt. Sie wird an der Akademie der charismatischen Madame Weatherberry aufgenommen, wo sie in guter Magie ausgebildet wird. Aber auch diese Gemeinschaft kennt Unterdrückung: Eine Hexe unterwirft die Menschen mit böser Zauberkraft. Und nur eine hat die mächtige Gabe, sie aufzuhalten: Brystal Evergreen!
„Hörbuchtipp „Eine geheime Akademie““ weiterlesen

Buchtipp „Quantenphysik für Hippies“

Ein Buch, das von Quantenphysikern geschrieben wurde. Es verspricht nicht weniger, als die bizarre Welt der Quantenphysik und deren unglaublichen Konsequenzen einfach verständlich darzustellen. Ich habe mir die Frage gestellt: Kann das Spaß machen? Die Antwort ist: Ja und Nein.

Das Buch selbst kommt recht unscheinbar daher.  Es sind viererlei Schriftarten auf dem Cover, was jedem Grafiker die Tränen in die Augen treiben muss. Eine Art stilisiertes Peacezeichen aus Katzen gebildet. Auf dem Buchrücken ein Ying und Yang Zeichen mit Totenköpfen statt Punkten. Als ich das Buch öffne bereue ich den Kauf fast schon – nur knapp über 180 Seiten und das in Großdruck mit teilweise ganzseitigen Bildern im Comicstil. Was kann darin schon spannendes enthalten sein, was nicht bereits im Physikunterricht oder diversen Wissenschaftsdokumentationen durchgekaut wurde? Und wie oft habe ich über Witze mit Schrödingers sprichwörtlicher Katze gelacht die zugleich tot und lebendig ist.

yin yang Zeichen mit Totenköpfen
Doch dann tue ich das, was ich immer bei neuen Büchern mache: Ich öffne es an einer zufälligen Stelle und lese das, was mir ins Auge springt:

„Buchtipp „Quantenphysik für Hippies““ weiterlesen

Filmtipp „The Princess“

Inhaltsangabe:
Weil der König (Ed Stoppard) und die Königin (Alex Reid) keinen männlichen Erben haben, soll die Prinzessin (Joey King) den fiesen Lord Julius (Dominic Cooper) heiraten. Doch in letzter Sekunde lässt sie den mächtigen Tyrannen vor dem Traualtar stehen. Also überfällt Julius kurzerhand das Reich ihrer Eltern, nimmt den Hofstaat gefangen und sperrt die Prinzessin in den höchsten Turm des Schlosses, um so doch noch an die Krone zu kommen. Als die junge Frau wieder zu sich kommt und das ganze Ausmaß des Schreckens bemerkt, überwältigt sie ihre Wärter und kämpft sich Etage für Etage nach unten, um Julius und dessen Geliebte Moira (Olga Kurylenko) zu besiegen und ihre Familie zu befreien. Dabei hilft ihr die Kriegerin Linh (Veronica Ngo), welche der Prinzessin das Kämpfen beigebracht hat. Doch die beiden Frauen sehen sich mit einer gewaltigen Übermacht konfrontiert… „Filmtipp „The Princess““ weiterlesen

Spieltipp

Kamisado – Das Duell der Drachentürme

Es gibt Spiele, die gerade durch ihre Einfachheit bestechen.  Kamisado ist ein solches Spiel. 2009 erschienen (und im selben Jahr als „Best New Abstract Game“ ausgezeichnet worden),  bietet es kurzweilige Strategieduelle für Klein und Groß.

Auf einem schachbrettartigen Spielfeld aus 8×8 Feldern wird mit jeweils 8 weißen bzw. 8 schwarzen Drachentürmen gezogen. Das Ziel ist es,  mit einem der eigenen Türme zuerst die gegnerische Grundlinie zu erreichen. Der eigene Zug kann, sofern der Weg nicht durch einen anderen Turm blockiert wird,  beliebig weit nach vorne in gerader Linie oder diagonal erfolgen, ein „Zurück“ gibt es nicht.
Doch ganz so einfach ist es nicht: Jeder Turm ist mit einem Schriftzeichen in einer der 8 Farben gekennzeichnet, die Spielfelder ebenso. Der eigentliche Clou des Spieles ist die Regel, dass die Farbe des Feldes, auf dem der eigene Turm nach dem Zug zum Stehen kommt, den Turm mit dem der Mitspieler seinen nächsten Zug bestreiten muss bestimmt. Es ist also Taktik gefragt!
„Spieltipp“ weiterlesen

Buchtipps zu Märchen



Therapeutischer Ansatz

Märchen als Therapie von Verena Kast


Seit einigen Jahren sind Märcheninterpretationen in der psychotherapeutischen Arbeit – vor allem in der Nachfolge C.G. Jungs – von wachsender Bedeutung. Verena Kast zeigt, dass das Märchen in Symbolen spricht, in denen sich die Erfahrungen von Jahrhunderten verdichtet haben. Im Spiegel dieser Symbole kann man erkennen, dass die eigenen Lebensprobleme eine kollektive existenzielle Entsprechung haben. Verena Kast hat für dieses Buch sieben Märchen ausgewählt und zeigt, wie der Symbolgehalt und die Aussagen dieser Märchen für Menschen, die sich ihr therapeutisch anvertrauten, den Zugang zu ihrer individuellen Problemlage eröffneten und den Weg der Heilung ermöglichten…

Ich empfinde dieses Buch als einen leichten Einstieg in die Thematik, die mit ihrem Bezug zu konkreten therapeutischen Situationen neugierig machen kann. Es ist leicht zu lesen, verständlich geschrieben und bietet erstaunliche Erkenntnisse von Märchen, von denen man dachte sie doch schon genau zu kennen. Weiterführend kann man sich später auch an Eugen Drewermann heranwagen, dessen psychologische und religiöse Deutungen um ein vielfaches tiefer und ausufernder sind und dann den Bogen schlagen zu Autoren, die Märchen als schamanische Initiationsgeschichten betrachten. Oder weiter zu solchen, die Märchen für systemische Analysen verwenden. „Buchtipps zu Märchen“ weiterlesen

Filmtipp: Vor der Melodie – before the tune

Bei diesem Animationsfilm handelt es sich um ein Projekt des Fotografen Wolfgang Lackner und der Geigenbauerin Claudia Unterkofler aus Innsbruck. Es ist ein wirklich extrem putziger und witziger Film über die Entstehung einer Diskantgambe.

Aktuell hat dieser Film gerade den Publikumspreis des Best Austrian Animation Festivals gewonnen und ist auf der Gewinnerseite bis 15. Mai zu sehen.
https://best-austrian-animation.at/award-winners-2021/ 

Für alle, die ihn sehen wollen hier der Link zu YouTube:
https://www.youtube.com/watch?v=NP25oMRR6u0

Wer auch noch Interesse hat, hinter die Kulissen der Entstehung zu blicken, dem sei dieser Link wärmstens ans Herz gelegt:
https://www.youtube.com/watch?v=6650frZKXwQ
„Filmtipp: Vor der Melodie – before the tune“ weiterlesen